CfP 28. Kongress für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) “Sprachen, Kulturen, Identitäten: Umbrüche durch Digitalisierung?” (Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 25-28 settembre 2019)

http://www.dgff.de/de/kongress.html

Vom 25. bis 28. September 2019 findet an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg der 28. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) zum Thema, “Sprachen, Kulturen, Identitäten: Umbrüche durch Digitalisierung?” statt. Digitale Formen der Interaktion, der Kommunikation, der Inhaltsvermittlung, der Veranschaulichung, der Speicherung von Daten und Informationen haben das menschliche Zusammenleben, Arbeiten, Wirtschaften in den letzten Jahren sehr stark verändert. Diese Umbrüche haben bzw. werden einen großen Einfluss auf Entwicklungen in der Fremdsprachenforschung und ihre Arbeitsfelder haben, die es zu erschließen gilt. Der Kongress will die Forschung zusammenführen, die die verschiedenen Bereiche und Aspekte des digitalen Sprachenlernens und -lehrens beleuchten und dabei insbesondere Antworten auf die Frage geben, wie den gewaltigen Umbrüchen durch Digitalisierung sinnvoll begegnet werden kann. Sie sind herzlich eingeladen, sich mit einem Beitrag für die Freien Formate sowie die Postersektion bis zum 15. Dezember 2018 über folgende Mailadresse zu bewerben. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Call for Papers und dem Dokument zu den Sektionen.

Sektionen
Sektion 1: Lehr-/Lernmaterialien und blended learning
(Leitung: Jürgen Kurtz & Christiane Fäcke)
Sektion 2: Neue Lehr-Lernwelten fur junge Fremdsprachenlerner und -lernerinnen
(Leitung: Juurgen Mertens & Stefanie Frisch)
Sektion 3: Text- und Kulturdidaktik: analog und digital
(Leitung: Christiane Luutge & Claus Altmayer)
Sektion 4: Digitalisierung als Brucke zu Mehrsprachigkeit und plurikultureller Kompetenz
(Leitung: Daniel Reimann & Elisabeth Chowanetz)
Sektion 5: Diagnostik, Bewertung, Evaluation: digitale Umbruche?
(Leitung: Olaf Bärenfänger & Claudia Harsch)
Sektion 6: Spannungsfeld von Kompetenzen, Inhalten und Digitalisierung
(Leitung: Corinna Koch & Britta Freitag-Hild)
Sektion 7: Digitalisierung und Lehrerbildung
(Leitung: Petra Kirchhoff & Mark Bechtel)
Sektion 8: Curriculare Herausforderungen durch Digitalisierung
(Leitung: Laurenz Volkmann und Almut Hille)
Sektion 9: Forschungsmethoden / -methodologie
(Leitung: Britta Viebrock & Bernd Tesch)
Sektion 10: Erschließung von neuen Lernorten und Lernräumen
(Leitung: Jutta Rymarczyk & Diana Feick)
Sektion 11: Neue Wege zum Sprachen lehren und Sprachen lernen
(Leitung: Joachim Appel & Jörg Roche)
Sektion 12: Heterogenität und Inklusion
(Leitung: Thomas Grimm & Grit Mehlhorn)

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Google photo

Stai commentando usando il tuo account Google. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...